Änderung der Google-Suchergebnisseite: aus 11 wird 7

Änderung der Google-Suchergebnisseite: aus 11 wird 7

Von Werbeagentur BANGS , am 22.02.2016

Google hat im Zuge eines kürzlich erschienenen Updates die Darstellung der Suchergebnisseite (SERP) geändert. Bisher wurden bis zu 11 gesponserte Werbeanzeigen auf der ersten Suchergebnisseite angezeigt, nun sind es nur mehr maximal 7. Davon werden bis zu 4 Werbeanzeigen ganz oben auf der Seite, über den organischen Suchergebnissen, und 3 Werbeanzeigen unter den organischen Anzeigen dargestellt. Die rechte Spalte, in der normalerweise die gesponserten Anzeigenplätze 4 bis 11 dargestellt wurden, zeigt nun bei relevanten Suchanfragen die Google Shopping-Ergebnisse (PLAs), den Google Knowledge Graphen oder aber bleibt einfach leer.

 

Aus 11 wird 7
Update der Suchergebnisseite: aus 11 wird 7

 

Auswirkungen für Werbetreibende

Durch diese Änderungen sind nur mehr die ersten 4 Werbeanzeigen direkt und ohne zu scrollen für den Benutzer sichtbar, was den Wert der Top-Positionen enorm steigert. Dies führt zu einem verstärkten Konkurrenzkampf um die begehrten ersten 4 Plätze und schlägt sich in höheren Klickkosten nieder. Deshalb ist es wichtiger denn je, mit einer gut durchdachten Keyword-Strategie, relevanten Anzeigen und den dazu passenden Landing Pages den Qualitätsfaktor hoch zu halten, um so die Klickpreise positiv zu beeinflussen und weiterhin auf den oberen Anzeigenrängen zu erscheinen.

Google Adwords Banner

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Die neuen Änderungen haben auch Auswirkungen auf die SEO, da die organischen Suchergebnisse weiter nach unten verdrängt werden und somit aufgrund von geringerer Sichtbarkeit an Relevanz verlieren. Diese Verdrängung wiegt umso schwerwiegender, je stärker die Konkurrenz um die Werbeanzeigen und je begehrter die Suchbegriffe. Natürlich bleibt die Optimierung der organischen Suchergebnisse nach wie vor eine wichtige Disziplin, um eine möglichst starke Web-Präsenz zu etablieren. Vor allem aber Unternehmen, die sich bisher nur auf SEO konzentriert haben, und Suchmaschinenwerbung (SEA) via Google AdWords außen vor gelassen haben, sollten beginnen, ihre Strategie zu überdenken. Schließlich lässt sich der größte Effekt dadurch erzielen, dass sowohl SEA als auch SEO ergänzend eingesetzt wird.

Fazit

Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbs um die verbliebenen 7 gesponserten Anzeigen auf der ersten Seite, gewinnt die professionelle Betreuung von SEA weiter an Bedeutung. Ein hoher Qualitätsfaktor sowie ein gut geplantes Anzeigenmanagement sind enorm wichtig, um eine möglichst effiziente Werbestrategie zu gewährleisten. SEA wird auch in Hinblick auf SEO nun noch wichtiger, da die organischen Suchergebnisse aufgrund der Verdrängung nach unten an Relevanz verlieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>